replica watches Patek Philippe replica replica rolex watches
Hafenhaus Eins




Willkommen im Studio des Komponisten André Feldhaus.






Nächste Sendetermine mit Musik von André Feldhaus:

- Tatort: „DIE WIEDERKEHR”, 15. März 2015, 20:15 Uhr, ARD

- WELT DER WINDE (Dokumentarfilmreihe, Erstausstrahlung) 23.-25 März 2015, ARTE

- NORDDEUTSCHLAND VON OBEN (Dokumentarfilmreihe, Erstausstrahlung) Ostern 2015, NDR
__________

- Im Rahmen der Berlinale 2015 waren mit Musik von André Feldhaus zu sehen: AUFBRUCH IN DIE UTOPIE und WARUM HAST DU KEIN TAXI GENOMMEN

- DIE SPUR DER BOMBE (Regie: Egmont R. Koch, Musik: André Feldhaus) ist hier in der ARD-Mediathek zu sehen.

- Am 13. August 2014 zeigte ARTE die Erstausstrahlung des Dokumentarfilms DIE GELÜBDE MEINES BRUDERS von Stephanie Weimar (Musik: André Feldhaus).



- Juli 2014, fertiggestellt: Die Musik für den Kinospielfilm MORPHEUS (Regie: Frauke Lodders)

 - 7. Mai 2014: Die Musik für den Kino-Dokumentarfilm AUFBRUCH IN DIE UTOPIE (Regie: Peter Roloff) ist fertiggestellt.



- April 2014, fertiggestellt: Musik für SYLVETTE - DAS MODELL PICASSOS (RB/ARTE, Regie: Grit Lederer)

- Von Ostermontag bis zum 25. April 2014 zeigte arte die 5-teilige Dokumentarfilm-Reihe WUNDER DER NATUR. (Musik für alle Folgen: André Feldhaus).

- Im Rahmen der Berlinale 2014 waren mit Musik von André Feldhaus zu sehen: ABGEHAUEN (12.2., 16.45 Uhr, Cinemaxx 14, mit Market-Badge) und DIE GELÜBDE MEINES BRUDERS (12.2., 21.15 Uhr im Babylon Mitte).

- Am 16. Dezember 2013 wurde der ARD-Film OH TANNENBAUM (Musik: André Feldhaus) über die Hintergründe des Handels mit dem Weihnachtsbaum erstausgestrahlt.

- Dezember 2013: Die 5-teilige Doku-Reihe WUNDER DER NATUR für arte/RB (Musik: André Feldhaus, Ausstrahlung 2014) ist fertiggestellt.

- Die Musik für den Film KOFFERKINDER über das Schicksal türkischer Gastarbeiterkinder in Deutschland ist fertiggestellt. Die ARD zeigte den Film am Montag, 21. Oktober.

- Mai 2013: Die Musik für den diesjährigen Trailer des DOK.fest München ist fertig. hier ansehen

- Die arte-Produktion DER TRAUMLOTSE: DAS KINO DES ANDRZEJ WAJDA (Regie: Anja Krug-Metzinger, Musik: André Feldhaus) wurde am 6. Februar 2013 erstausgestrahlt.

- Januar 2013. Der Kinospielfilm NORDSTRAND (Regie: Florian Eichinger, Musik: André Feldhaus) wurde für den diesjährigen Max-Ophüls-Preis nominiert.

- Dezember 2012. Die Musik für DIE GELÜBDE MEINES BRUDERS (RB/arte, 90 min.) ist fertig.

- MÜTTER UND TÖCHTER - GELIEBTE FEINDINNEN mit der Musik von André Feldhaus wurde am 08. Oktober im SWR Fernsehen ausgestrahlt. Infos zum Film gibt es hier.

- September 2012: Die Arbeit an der Filmmusik für die Stephen King-Verfilmung DELVER GLASS (Regie: Matthias Greving) ist fertig.

- Der offizielle Trailerfilm zum 60. Geburtstag der European Festivals Association (EFA) wurde von André Feldhaus und Ennio Morricone vertont und hatte am 23. Mai in Bergen (NO) Premiere.

- Mai 2012: NORDKAP (Regie: Erik Lange und Gesa Knolle, Musik: André Feldhaus) hat den diesjährigen Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis erhalten.

- Am 15. Januar zeigte 3sat die Dokumentation KIRCHEN, KÜHE UND KALASCHNIKOWS von Gerd Ruge mit der Musik von André Feldhaus.

- Januar 2012: Fertig: Musik für die vierteilige Serie HEIMAT IST… des NDR. Die Sendetermine im deutschen Fernsehen sind Ostern und Pfingsten.

- Am Sonntag, 13. November zeigte der SWR ein Portrait des Bildhauers Gunter Demnig (der vor allem durch seine „Stolpersteine” bekannt geworden ist), mit Musik von André Feldhaus.

- September 2011: Der Film LACHSFIEBER (WDR, Musik: André Feldhaus) ist für den Europäischen Fernsehpreis (”Prix Europa”) nominiert.

- September 2011: Fertig: Musik für den kurzen Spielfilm LINIE 102 (Regie: Damian Schipporeit). Dem Schluss-Song hat Nadja Rüdebusch (binoculers) ihre Stimme geliehen.

- Der Dokumentarfilm DER PAKT MIT DEM PANDA (Regie: Wilfried Huismann) mit der Musik von André Feldhaus wurde am 22. Juni 2011 in der ARD erstausgestrahlt. Der Film löste heftige Reaktionen aus und führte nach der Ausstrahlung zu Diskussionen, z.B. auf youtube, in den sozialen Netzwerken und auf der Homepage der im Film kritisierten Umweltorganisation WWF.

- arte zeigte am 15. Juni 2011 die Erstausstrahlung von Anja Krug-Metzingers Film TAGEBUCH EINES LAGERKOMMANDANTEN mit der Musik von André Feldhaus.

- Am 17. April 2011 zeigte arte die Erstausstrahlung der Dokumentation ICH BIN EIN MENSCHENAFFE (Musik: André Feldhaus).

- April 2011: LEONIDS GESCHICHTE wurde am 20. April im ehemaligen Kulturzentrum von Tschernobyl vorgestellt.

- März 2011: Die Musik zum offiziellen Trailer für das diesjährige dokfest München ist fertig.  ->Trailer ansehen

- Februar 2011: Die Kompositionsarbeiten für LEONIDS GESCHICHTE von Rainer Ludwigs sind abgeschlossen. Der Film wird am 14. April in Berlin uraufgeführt.

- Januar 2011: Der Kurzfilm NORDKAP des Berliner Regie-Duos Gesa Knolle und Erik Lange mit Musik von André Feldhaus wurde zum Max-Ophüls-Festival Saarbrücken eingeladen und feierte dort seine Premiere, ebenso WIE EIN FREMDER (Regie: Lena Liberta) mit Musik von André Feldhaus, der im Wettbewerb mittellanger Filme lief.

NORDKAP Plakat (c) Kontrastfilm 2011



- 3. November 2010: Die Arbeit an der Musik für 39-44: TAGEBUCH EINES LAGERKOMMANDANTEN (Radio Bremen/arte) ist beendet. Der Film (Regie: Anja Krug-Metzinger, Ausstrahlung 2011) nähert sich in teils fiktionaler, teils dokumentarischer Weise den Tagebuch-Aufzeichnungen eines ehemaligen deutschen Lagerkommandanten.

- Oktober 2010: Für seinen künstlerisch-experimentellen Film POND hat der israelische Filmemacher Avi Dabach ein Klavierstück von André Feldhaus als Hauptmusik eingesetzt.

- Am 16. Oktober begleitete André Feldhaus am Flügel im Berliner Babylon-Kino ein Programm von historischen Kurzfilmen aus der Stummfilmzeit. Darunter auch MEIN BRUDER KOMMT des späteren Hollywood-Regisseurs Mihály Kertesz (er hieß dann Michael Curtiz, z.B. “Casablanca”), der hiermit an diesem Abend 91 Jahre nach seiner Entstehung seine deutsche Erstaufführung erlebte.

- 2. Oktober 2010: Die Kompositionsarbeit für das dokumentarische arte-Portrait ICH BIN EIN MENSCHENAFFE ist abgeschlossen (Ausstrahlung: 2011).

- Die Erstausstrahlung der NORWEGEN-Folge der Reihe AN DER NORDSEEKÜSTE wurde am 20. Juli 2010 auf arte gezeigt. Die Filmmusik stammt von André Feldhaus, ebenso wie für die Folge zu HELGOLAND (22. Juli).

- Am Ostermontag (5. April 2010) zeigte der WDR Gerd Ruges Beobachtungen seiner aktuellen Moskau-Reise: Kirchen, Kühe und Kalaschnikows - Rund um Moskau auf Landstraßen und Feldwegen, mit der Musik von André Feldhaus.

- LACHSFIEBER, der neue Dokumentarfilm von Grimme-Preisträger Wilfried Huismann und Arno Schumann (Musik: André Feldhaus), hatte am 10.3.2010 seine Erstausstrahlung in der ARD.

LACHSFIEBER Plakat (c) WDR 2010

- Am 22.12.09 sendete Das Erste die neue Folge von Gerd Ruge unterwegs: 100 km um Moskau mit der Musik von André Feldhaus.

- Der Dokumentarspielfilm Remarque - Sein Weg zum Ruhm (Regie: Hanno Brühl, Musik: André Feldhaus) wurde am 11. November 2009 auf ARTE ausgestrahlt.

- Der Film Über das Meer (Musik: André Feldhaus) hatte seine Uraufführung am 27. September 2009 auf dem Filmfest Hamburg. Am Tag darauf sendete der NDR die Fernsehfassung unter dem Titel Wangerooger Leben.

- André Feldhaus schrieb den Titelsong für die Kinder-Hörspielserie Die Hinnerks und die Musik zur Folge „Rummspilzbeben”.

- Die Reportage SIE KAMEN NIEMALS ZURÜCK - WIE DER MOND DAS LEBEN DER ASTRONAUTEN VERÄNDERTE mit Musik von André Feldhaus wurde am 13.7.09 um 22.00 Uhr im WDR Fernsehen erstausgestrahlt.
- Der Dokumentarfilm TEUFLISCHE JAHRE mit Filmmusik von André Feldhaus wurde am 11.7.2009 auf ARTE erstausgestrahlt.

- Die WDR-Reportage STREITFALL HARTZ IV - EIN FALL FÜR DIETRICH S. (Musik von André Feldhaus) wurde am 13.5.2009 in der ARD erstausgestrahlt.

- SCHNAPPSCHUSS MIT CHE (Musik: André Feldhaus) hat bei den New York Festivals 2009 in der Kategorie „International Affairs” die World Gold Medal gewonnen.

- Der Dokumentarfilm BRENNENDE FEDER. SEHENDES HERZ über die deutsch-indianische Malerin Nan Cuz (Filmmusik von André Feldhaus) wurde am 10.01.2009 bei ARTE erstausgestrahlt.

- März 2009: Vom laufenden Sommersemester an unterrichtet André Feldhaus an der Filmakademie Kelle in Berlin in Seminaren zur Geschichte und Praxis der Filmmusik.

- DER FÄHRMEISTER (Musik: André Feldhaus) war einer der zehn nominierten Filme in der Auswahl für den Deutschen Kurzfilmpreis, der am 13. November 2007 von Kulturstaatsminister Neumann in Potsdam verliehen wurde.

- Der Film Menschen Träume Taten (Musik: André Feldhaus) hat beim Natur- und Umweltfilmfest in Wiesbaden den ersten Preis gewonnen.

- Schnappschuss mit Che (WDR-Dokumentation, Musik André Feldhaus) wurde am 10.10.2007 um 22.45 Uhr in der ARD erstausgestrahlt. Über die Arbeit an der Filmmusik gibt es ein Interview in der Zeitschrift „Cinema Musica“.

* Hafenhaus Eins war bis in die späten 1960er Jahre der Name des Gebäudes, in dem sich das Studio befindet. Damals lag das Gebäude direkt am Wasser, bis der Europahafen Anfang der Siebzigerjahre für den Bau eines Ro-Ro-Terminals teilweise mit Sand verfüllt wurde.Heute befindet sich das Gebäude im Eingangsbereich der Bremer „Überseestadt“, einem der sich am rasantesten umstrukturierenden innerstädtischen Gebiete Bremens.